Was bewirkt eine Knirscherschiene?

Die Knirscherschiene, auch Aufbissschiene genannt, wird zur Behandlung der craniomandibulären Dysfunktion eingesetzt. Sie besteht aus einem weichen Kunststoff und wird nachts von den Patienten getragen. Wie sich aus ihrem Namen ableiten lässt, soll sie ein Zähne knirschen verhindern. Des Weiteren sorgt sie dafür, dass sich die Zähne des Patienten durch das mechanische Abtragen von Zahnsubstanz nicht mehr zerstören können. Ein weiterer Vorteil der Knirscherschiene ist es, dass durch das Aufbeissen auf die Schiene häufig auch eine Entspannung der Muskulatur erreicht wird und damit Symptome wie Kiefergelenks-, Kopf- und Muskelschmerzen vermindert werden.