Warum Vollkeramik nutzen?

In der heutigen Zeit steigt die Wertschätzung für schöne Zähne bei immer mehr Menschen. In Deutschland symbolisieren gesunde Zähne für 85% aller Menschen Gesundheit, Sympathie und Schönheit. In den meisten Fällen ist es heute bereits möglich, durchgehend auf Metall im Mund zu verzichten. Hochleistungskeramik wird daher immer bedeutender.

 

Welche Vorteile bietet Vollkeramik

Der Werkstoff Vollkeramik zeichnet sich durch einen hohen Grad an Ästhetik und seine beträchtliche Widerstandskraft gegen Säuren und Alkalilaugen aus. Ebenso hat Vollkeramik die Eigenschaft, gegen chemische, thermische und mechanische Einflüsse eine beachtliche Resistenz vorzuweisen. Daraus lässt sich deduzieren, dass Vollkeramiken das ideale Material für Kronen und Brücken sind. Eine Materialunverträglichkeit ist hier zudem – anders als bei Metallen – beinahe ausgeschlossen. Vollkeramik bietet aufgrund seiner Pigmentierung darüber hinaus eine überzeugende Ästhetik.

 

Das Verfahren bei der Vollkeramik

Man spricht von einer Vollkeramischen Restauration, wenn das Material adhäsiv mit dem Zahn verklebt wird. Bei diesem Verfahren wird demzufolge eine faktische Verbindung zwischen Keramik und Zahn geschaffen. Keramik ähnelt angesichts seiner Zusammensetzung dem natürlichen Zahnschmelz. Das ist eine wichtige Charaktereigenschaft, wenn man bedenkt, dass Zahnschmelz das härteste Material des menschlichen Körpers ist.